Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Wählerzeitung

Waldkindergarten, was ist das?

Diese Frage stellte ich mir vor fast 8 Jahren, als ein paar engagierte Mütter eine Alternative zu den im Ort angebotenen Kindergärten suchten. Wir wollten für unsere Kinder eine gute Betreuung in kleiner Gruppe mit viel Bewegung im Freien uns Spaß am kreativen Spielen. Und so gründeten wir Anfang 2005 den Trägerverein und eröffneten im Mai 2005 in der Nähe des Schmölzersees den „Kramuckel Waldkindergarten“ mit 10 Kindern. Als Gründungsvorstand versuchte ich den kleinen Betrieb auf sichere Beine zu stellen, was leider lange nicht gelang. Der Kindergarten wurde nur durch die Elternbeiträge und Spenden finanziert. Waldkindergarten? Kennen wir nicht, brauchen wir nicht! Leider war das allzu lange die Einstellung der Gemeinde. Nach zähen Diskussionen in einem langen Baugenehmigungsverfahren und letztendlich Androhung einer Verwaltungsgerichtsklage wurde endlich im Frühjahr 2010 die Genehmigung für unseren Bauwagen, welcher den Kindern als Schutzhütte dient, erteilt. Daraufhin folgte im September 2010 die Betriebserlaubnis für 16 Kindergartenplätze vom Jugendamt. Geschafft! Der Kindergarten erhält jetzt Födergelder der Gemeinde, wie alle anderen Kindergärten auch. Die finanzielle Existenz ist seitdem gesichert.

 

Aber was ist nun ein Waldkindergarten? Es ist ein Kindergarten eingebettet in die Natur. Er orientiert sich an den wechselnden Rhythmen der Natur. Die Kinder lernen die Jahreszeiten zu erkennen und spüren, lernen Pflanzen und Tiere kennen. Die klimatischen Reize fördern die Entwicklung des Immunsystems. Die geringe Kinderzahl lässt ein Gruppengefühl entstehen. Ohne vorgefertigtes Spielzeug lernen die Kinder wieder kreativ und phantasievoll zu spielen. „Das Kind in Ehrfurcht aufnehmen, in Liebe erziehen, in Freiheit entlassen“ Nach diesem Motto versucht der Waldkindergarten die Kinder individuell zu betreuen und fördern.

Wer sich näher über unseren Kindergarten informieren will: www.kramuckel-waldkindergarten.de

 

Als Vorstand des Waldkindergartens liegt mir aber nicht nur dieser Kindergarten, sondern grundsätzlich die Kinderbetreuung in Garmisch-Partenkirchen am Herzen. Als im Mai 2011 feststand, dass nicht ausreichend Kindergartenplätze für interessierte Eltern zur verfügen stehen, haben die Freien Wähler eine offizielle Anfrage an die zweite Bürgermeisterin gestellt. In der Antwort konnten zwar die Defizite, aber keine befriedigenden Lösungen aufgezeigt werden. Es wurde zu einer „Freien Stunde“ zum Thema Krippen- und Kindergartenplätze im Juli geladen, bei der es auch zu einer regen Diskussion kam. Der Initiative und der Hartnäckigkeit der freien Wähler ist es zu verdanken, dass kurzfristig 2 Großtagespflegestellen mit jeweils 2 Tagesmüttern eingerichtet wurden, so dass wenigstens einige der 32 Kinder von der Warteliste in eine Betreuung aufgenommen werden konnten. Dankeschön an Hannes Krätz, der immer wieder das Gespräch mit Frau Bittner gesucht hat. An diesem Thema sollten wir aber weiter dran bleiben, da nach wie vor Kindergarten- und Krippenplätze fehlen und die behelfsmäßig eingeführten Großtagespflegestellen keinen gleichwertigen Ersatz für eine Kindergartengruppe darstellen können. Die Gemeinde kommt hier den Wünschen der Eltern und den gesetzlichen Vorgaben leider nicht in ausreichendem Maße nach.