Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Aktuelles

Einladung zur Jubiläumsfeier 40 Jahre Freie Wählergemeinschaft Garmisch-Partenkirchen e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ende Oktober jährt es sich zum 40.Male, dass sich etwas damals Revolutionäres im Kreisort abspielte: Eine unabhängige Wählergemeinschaft gründete sich, ganz ohne Parteibuch, dafür mit umso mehr Herzblut und Mut. Was Kritiker als politische Eintagsfliege herabwürdigten, feiert diesen Monat schon sage und schreibe 40-jähriges Bestehen, was wir gerne gemeinsam mit Ihnen im ungezwungenen aber würdigen Rahmen feiern wollen:

Am Freitag, den 27.10.2017 um 19.00 Uhr im Bräustüberl Garmisch - in genau demselben Saal, wo seinerzeit auch die Gründungsmitglieder zusammenkamen (Erdgeschoss)- möchten wir Sie zu folgendem Programm begrüßen:

1.) Begrüßung durch den Vorstand und Gedenken der Verstorbenen
2.) Grußworte der Ehrengäste
3.) Geschichtlicher Rückblick der (ehemaligen und heutigen) Akteure und Mandatsträger, unterteilt auf das jeweilige Jahrzehnt.
4.) Ehrungen besonders verdienter Mitglieder
5.) Festrede des Landes- und Bundesvorsitzenden der Freien Wähler Hubert Aiwanger
„40 Jahre Freie Wählergemeinschaft Garmisch-Partenkirchen – Politik für die Bürger“
6.) Gemütliches Beisammensein

Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt vom Fohnsee-Trio aus Iffeldorf, die „unplugged“ von bayrisch bis modern aufspielen.


Kinderfest am 30.07.2017 am 30.07.2017 / 11.00 - 16.00 Uhr
20 Jahre Spielplatz der Freien Wählerin den St. Anton-Anlagen

 

 

Wir freuen uns über Ihren Besuch.

 


 

Antrag der Freien Wähler Fraktion : Webcam zur Übertragung der Marktgemeinderatssitzungen ab 2018


Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Die Fraktion der Freien Wähler im Marktgemeinderat Garmisch-Partenkirchen stellt hiermit folgenden Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt, zu prüfen unter welchen rechtlichen Voraussetzungen und zu welchen Kosten ab 2018 die öffentlichen Tagesordnungspunkte der Marktgemeinderatssitzungen per Live Stream im Internet der Bevölkerung zugänglich gemacht werden können. Nach dieser Prüfung soll dann über eine regelmäßige Übertragung beraten und abgestimmt werden.

Ein Vorbild kann der Stadtrat in München sein, der verschiedene Tagesordnungspunkte auch nachträglich in der Mediathek zur Verfügung stellt.

https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtpolitik/Der-Muenchner-Stadtrat/Der-Muenchner-Stadtrat-live.html

Begründung:

-          Das Interesse der Bürgerinnen und Bürger an der Kommunalpolitik ist oft leider nur schwach ausgeprägt oder greift zu kurz. Sitzungen werden erst besucht, wenn ein Thema Einzelne oder Gruppen direkt „vor der Haustür“ betrifft. Das kann sich mit einer bequemen Bildübertragung ändern, mit der man Interessierten Zeit und den Weg ins Rathaus sparen kann.

-          Die Bürgerinnen und Bürger können sich selbst ein eigenes Bild des politischen Geschehens machen und sind somit nicht auf populistische Berichte Einzelner mit Halbwahrheiten angewiesen.

-          Subjektiven Falschinterpretationen wie z.B. aus der Sendung „quer“ zur Sitzung vom 31.5.2017 kann durch Videobeweis vorgebeugt werden.

-          Die Information und Recherche durch die regionalen Medien wird auf schnellem Wege ebenfalls unterstützt und erleichtert.

 

Wir bitten, diesen Antrag zeitnah und noch vor der Sommerpause (Juli-Sitzung) zu behandeln und stehen bei Fragen stets zu Ihrer Verfügung!






Schulterschluss mit Aktion der Initiative „2 Tunnel für Garmisch-Partenkirchen“ und des Christlich Sozialen Bündnis (CSB)

 

Die letzten verfügbaren Banner wurden von unserem Verein erworben und ebenfalls an stark frequentierten Punkten aufgehängt. Gerne haben wir damit den Wunsch unserer Gemeinderatskollegin Ursel Kössel (CSB) nach fraktionsübergreifender Zusammenarbeit erfüllt. Das Thema Ortsumfahrung liegt den Freien Wählern bereits seit vielen Jahren besonders am Herzen.

Die Stimmen unserer Mandatsträger hierzu:

Peppi Braun: „Seit über 20 Jahren warnen wir davor, dass sich bei einer Verwirklichung des Oberauer Tunnels vor Fertigstellung von Kramer- und Wanktunnel der „Flaschenhals“ von Oberau nach GAP verschiebt. Leider sieht es nun so aus, als würden wir Recht behalten.“

Josef Angelbauer: „Sollte der Auerbergtunnel nun auch noch kommen – was wir Oberau auf der einen Seite herzlich gönnen würden – wäre das für unser Garmisch-Partenkirchen verkehrstechnisch der Super-GAU.“

Florian Möckl: „Es wird gerade diesen Sommer wichtig, für den Ort zusammenzuhalten und weiterhin beharrlich auf die Problematik und akute Notwendigkeit der beiden Umfahrungen hinzuweisen. Falls wir nach der Bundestagswahl im Herbst einen anderen Bundesverkehrsminister bekommen sollten, fällt der Wanktunnel ggf. wieder aus dem sog. „vordringlichen Bedarf“ und rückt somit in weite Ferne.“

Foto (von Fotograf Marc Gilsdorf) von links:
Ursel Kössel (2 Tunnel, CSB), FW-Vorstandsmitglied Josef Bader, Ehrenmitglied Ferdinand Schmid, 1.Vorstand Florian Möckl, 2.Vorstand Thomas Schwaiger

 


 



Gemeinsame Erklärung der Fraktionen im Marktgemeinderat Garmisch-Partenkirchen

 

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Marktgemeinderatssitzung vom 31.5.2017 markiert einen traurigen Höhepunkt in der Geschichte dieses Gremiums, des Rathauses und der Demokratie in unserem Ort.

Niemanden in unseren Reihen hat diese unsägliche Sitzung kalt gelassen, die bis zum folgerichtigen Abbruch aufgrund mehrfacher massiver Störungen und diffamierender Zwischenrufe durch das hierzu extra motivierte Publikum von der Vorsitzenden professionell und mit konstruktiven Argumenten geführt wurde.

Alle Fraktionen erklären hiermit gemeinsam, in dieser schwierigen Situation geschlossen zusammen zu stehen, um eine Schutzmauer gegen das Aufpeitschen von Emotionen, das populistische Schüren von Ängsten und die Diffamierung der 1.Bürgermeisterin und für ein klares Miteinander zu bilden.          So darf Politik - besonders im kommunalen Bereich –  nicht ablaufen!

Als gewählte Bürgervertreter/-innen sitzen wir ehrenamtlich für Sie in vielen Stunden oft schwieriger und anstrengender Meinungsbildung zusammen, das Wohle unseres Ortes und seiner Einwohner stets als oberstes Ziel. Die gefundenen Kompromisse können gerne von Jedem konstruktiv diskutiert und kritisiert werden, aber auch wir erbitten für uns als verantwortliche Entscheidungsträger ein Mindestmaß an Würde und Anstand, der stets gewahrt werden muss.

Es wird immer wieder schwierige Themen geben, die kontrovers und hart diskutiert alle Beteiligten viel Kraft kosten – Demokratie kann bekanntlich sehr anstrengend sein. Entscheidend ist jedoch immer, wie wir damit umgehen. Hierzu gehört nicht zuletzt auch die Einhaltung von Regeln, Geschäftsordnungen und Gesetzen.

Lassen Sie uns deshalb gemeinsam – wir als Kollegialorgan und Sie als mündige Bürger –  Zeichen setzen gegen Einzelne, die durch das mutwillige Schüren von Ängsten und Aggression ausschließlich eigene Ziele verfolgen und lassen Sie uns stattdessen die Sachthemen unseres Ortes miteinander mutig und selbstbewusst angehen!

Die nächsten Generationen werden es uns danken.

Die Fraktionsvorsitzenden im Marktgemeinderat Ga.-Pa., am 3.6.2017 :

Florian Möckl, FW

Elisabeth Koch, CSU

Florian Hilleprandt, CSB

Robert Allmann, SPD

Andreas Grasegger, BP




 

Renovierungsarbeiten Spielplatz St. Anton


Die Freie Wählergemeinschaft Garmisch-Partenkirchen e.V. darf rechtzeitig zur neuen Sommersaison verkünden, dass die Renovierungsarbeiten des ehrenamtlich vom Verein errichteten und gepflegten Spielplatzes in den St.Anton - Anlagen in Partenkirchen abgeschlossen sind. Neben dem Spielhaus wurden auch die Schaukel und der Aufstieg zur Rutsche mit Geländer erneuert.

Wir bedanken uns recht herzlich beim Bauhof der Marktgemeinde und allen Handwerkern und Ehrenamtlichen, die tatkräftig im Sinne der Kinder mitgeholfen haben.

Da der Spielplatz heuer sein 20-jähriges Bestehen feiert, wird voraussichtlich auch für den Sommer noch ein Spielplatzfest geplant. Weitere Infos folgen.

Foto von links:
Florian Möckl, Beisitzer Josef Bader, Ehrenmitglied Ferdinand Schmid, 2.Vorstand Thomas Schwaiger